Archiv der Kategorie: Mariazeller Wege 06

Mariazellerwege 06 Steiermark Tage 7 bis 10: Am Straßegg – Mariazell

Zeit für die augüstliche Brüdertour und da steht der Abschluss des Steirischen Mariazellerweges auf dem Programm. Zuletzt landeten wir im Juli da am Straßegg. Der Restweg bis nach Mariazell sollte eigentlich auch in 3 Tagen zu schaffen sein, meinetwegen vorsichtshalber planen wir aber mit 4 Tagen. Entschieden hatten wir uns auch für die A-Variante über Mitterdorf und das Niederalpl, die B-Variante über Krieglach und das Veitschbachtörl wird aber in den nächsten Jahren bestimmt einmal für eine Wochenendwanderung in Frage kommen. Nicht das beste Wetter erwartet uns, heute am 1. Tag soll es noch regnen und besonders am 3. Tag, dem Tag mit der geplanten längsten Wegstrecke der diesmaligen Tour, soll es ab mittags Dauer- und Intensivregen geben. Mariazellerwege 06 Steiermark Tage 7 bis 10: Am Straßegg – Mariazell weiterlesen

Mariazellerwege 06 Steiermark Tage 4 bis 6: Graz – Am Straßegg

Lange ist die letzte Brüdertour her, die war genau am 20.07.2020 zu Ende – und da war ja was. Fast ein Jahr ist also vergangen, bevor wir beide an einem unserer Vorhaben weiterbasteln konnten. Ausgesucht hatten wir uns mangels meiner noch vorhandenen Gebirgstauglichkeit die Fortsetzung am Steirischen Mariazellerweg, wobei wir unsere Etappen wieder recht kurz geplant hatten. Das war zum einen mir zuzuschreiben, zum anderen den im Sommer nicht vorhandenen Busfahrplänen am Straßegg bzw. auf der Schanz. Sonst wärs schon weiter geplant worden, als bloß zur Sommeralm (wo dafür bloß im Sommer ab diesem Wochenende wochenendweise Busse verkehren). Eine ziemliche und seit meinem Wanderbeginn erste Herausforderung, die schon annähernd an das Testen meiner Gebirgstauglichkeit geht, stand diesmal für mich an, nämlich viele Höhenmeter hinauf auf den Schöckl und dieselbe Menge am zweiten Tag im bergab. Hoffentlich klappt das. Mariazellerwege 06 Steiermark Tage 4 bis 6: Graz – Am Straßegg weiterlesen

Mariazellerwege 06 Kärnten Tage 5 bis 7 (Krappfeld-Variante): Gleinalm – Hüttenberg

Die letzten Wanderwochenenden hats ja jeweils nicht so geklappt, wie ich oder wir uns das vorgestellt hatten, das Wetter wollte mich nicht wirklich. Dann hoffe ich, dass es diesmal besser wird und hab mir für das erste Juliwochenende den Weiterweg am Weg von Mariazell nach Klagenfurt vorgenommen. Diesmal musste ich auch die Wahl treffen, ob ich über die Saualm oder das Krappfeld wandern würde und entschied mich für zweiteres. Keinen Ausschlag gab da, ehrlich, die kürzere Strecke bzw. die wenigeren Höhenmeter, sondern einfach, dass ich da noch nie unterwegs war. Die Saualm ist mir als Jugendlicher schon bei der Begehung des Eisenwurzenwegs untergekommen.

Mariazellerwege 06 Kärnten Tage 5 bis 7 (Krappfeld-Variante): Gleinalm – Hüttenberg weiterlesen

Mariazellerwege 06 Kärnten Tage 3 und 4 (Krappfeld-Variante): Mürzhofen – Gleinalm

Zeit wird es für die bergigeren Unternehmungen im heurigen Sommer. 3 Dinge hatte ich da zur Auswahl – entweder die Fortsetzung des Arnowegs im Lungau, oder des Steirischen Landesrundwanderwegs oder den Weiterweg auf der Route von Mariazell nach Klagenfurt, der mich über die Gleinalm bringen würde. Den hatte ich schon länger fürs Fronleichnamwochenende ins Auge gefasst, und nach ein bisserl Herumüberlegen bliebs auch dabei. 3 oder 4 Tage gingen sich aus, das Wetter war zumindest für die ersten beide Tage auch sehr brauchbar gewahrsagt. Ein bißchen eine andere Tagesplanung stand mir zunächst im Sinn, und gerne hätte ich etwas selbstversorgender den Schuppen bei der Hochalm am langen Übergang zwischen Hochanger und Gleinalmschutzhaus verwendet und wäre in 4 Tagen bis Reichenfels gegangen. Aber das war mir dann für den ersten Tag von Mürzhofen aus doch zu weit. Also plante ich nur für drei Tage. Die Hütte am Hochanger und das Gleinalmschutzhaus sollten meine Nächtigungsorte und das Gaberl – da fährt Sonntag abends ein Bus – der Schlusspunkt sein. Ein wenig anders kam es dann doch. Mariazellerwege 06 Kärnten Tage 3 und 4 (Krappfeld-Variante): Mürzhofen – Gleinalm weiterlesen

Mariazeller Wege 06 (Burgenland-Route) Tage 5 und 6: Puchberg am Schneeberg – Mariazell

Weitere Beschränkungen aufgrund des SARS-CoV2 sind seit gestern aufgehoben, was bedeutet, dass auswärtiges Nächtigen in Beherbungsbetrieben endlich wieder möglich ist. Damit steht unserem Plan, zu Pfingsten den Burgenländischen Mariazellerweg zu beenden nichts im Weg. Außer vielleicht das Wetter, denn das sollte wie so oft in diesem unbeständigen Frühling nicht gerade berauschend werden. Bis Sonntag vormittags sollte es aber noch regenfrei bleiben, am 2. Tag im Laufe des Vormittags aber großer Regen kommen. Mariazeller Wege 06 (Burgenland-Route) Tage 5 und 6: Puchberg am Schneeberg – Mariazell weiterlesen

Mariazeller Wege 06 (Burgenland-Route) Tag 4: Neunkirchen – Puchberg am Schneeberg

Lange ists her, dass ich außerhalb von Wien unterwegs war, lange ist es auch her, dass ich mit meinem Bruder unterwegs war – alles schon mehr als 2 Monate. Mein langsam wieder gebrauchsfähig werdender linker Arm hindert mich nicht mehr an größeren Unternehmungen, das Coronavirus und die damit verbundenen Einschränkungen allerdings schon. Aber es sollte jetzt wieder ein gemeinsamer Wandertag drinnen sein – von denen zumindest noch ein gemeinsamer im Mai folgen soll. Einen Weitwanderweg wollten wir fortsetzen, und am sinnvollsten war da wohl der Burgenländische Mariazellerweg, auf dem wir im Februar in Neunkirchen Zwischenstation gemacht hatten. Tagesziel war Puchberg, beides mit der Bahn problemlos zu erreichen. Mariazeller Wege 06 (Burgenland-Route) Tag 4: Neunkirchen – Puchberg am Schneeberg weiterlesen

Mariazeller Wege 06 (Burgenland-Route) Tag 3: Forchtenstein – Neunkirchen

Eine eintägige Schneeschuhtour in der näheren Umgebung von Wien hatten wir für einen Wochentag im Februar in Aussicht genommen. Nachdem Schnee in der Gegend eher Mangelware, bzw. wenn vorhanden, wohl kaum gute und erfreuliche Verhältnisse bringen würden, wurde der Plan fallengelassen. Wandern sollte es werden, und wir entschlossen uns dazu, den Burgenländischen Mariazellerweg einen Tag fortzusetzen. Den hatten wir vor fast 5 Jahren gemeinsam mit unserem Papa begonnen, das geht zu dritt aber leider nicht mehr. Aber wir baten unseren Papa, uns nach Forchtenstein zu bringen – öffentlich dahin ist es ein wenig mühsam, zeitlich nicht passend, sehr frühes Aufstehen und öfters Umsteigen erfordernd und recht lange – und das tat er gerne für uns. Mariazeller Wege 06 (Burgenland-Route) Tag 3: Forchtenstein – Neunkirchen weiterlesen

NÖ Mariazellerweg 06A (Falkenschlucht-Variante): Türnitz – Mariazell

Die Vorgeschichte gibt es hier nachzulesen. Ziemlich unvermutet kam ich also in den Genuss der Variante über die Falkenschlucht am Niederösterreichischen Mariazellerweg, die mir am ersten Tag des Dezembers nach leichten Schneefällen in den Vortagen als die angenehmere Wanderung als jene am Waldmarkweg über den Tiroler Kogel und das Annaberger Haus erschien. Soweit ich das im Kopf hatte, gings auf diesem Teilstück der Mariazellerwege wenig über Höhen, dafür mehr durch Gräben. Das sollte an diesem Tag das Richtige sein. NÖ Mariazellerweg 06A (Falkenschlucht-Variante): Türnitz – Mariazell weiterlesen

Mariazellerwege 06 Steiermark Tage 1 bis 3: Eibiswald – Graz

Die Oktober-Brüdertour steht an. Schon öfters war es in Aussicht genommen, für den heurigen Herbst aber dann schon länger fix ausgemacht, dass wir smeki-Brüder den Steirischen Mariazellerweg in Angriff nehmen werden. Das schöne Wetter mit nahezu Sommertemperaturen tagsüber schon fast den ganzen Herbst über und auch die Vorhersage für die nächsten drei Tage hatten zumindest bei mir auch Touren in höheren Gegenden andenken lassen und möglich gemacht, wir blieben aber bei unserem Vorhaben, in die südwestliche Steiermark zu fahren und in 3 Tagen von Eibiswald nach Graz zu wandern. Mariazellerwege 06 Steiermark Tage 1 bis 3: Eibiswald – Graz weiterlesen

Mariazellerwege 06 Kärnten Tage 1 und 2 (Krappfeld-Variante): Mariazell – Mürzhofen

So, diesmal bin ich auf den Kärntner Mariazellerweg gekommen – einer der vier Äste des 06ers, die mir noch fehlen.  Obwohl ich mir ja zuerst vorgenommen hatte, dass ich an diesem Wochenende eher nahe an Wien bleiben wollte, lächelte mich über die Woche dann doch wieder der Arnoweg an. Im gewollten Quartier bei der Fortsetzung am Arnoweg im Lungau, der Laußnitzer Alm, war aber nichts frei. Ansonsten sollte ich Sonntag am Abend wieder in Wien sein, die möglichen längeren Touren – da gäbe es einiges, wo die weiteren Wegstücke zumindest 4 Tage lang sein sollten – fielen daher aus. Und den Weg zwischen Mariazell und Kärnten, den gehe ich über eine der Alternativrouten an, und als gewissermaßen Antipilger mal wieder in die Gegenrichtung. Der eigentliche Kärntner 06er führt bekanntlich bis Eibiswald gleich mit dem Steirischen und daran anschließend gibts einen Anschlussweg bis nach Klagenfurt. Da reizte mich ein eigener Kärntner Weg schon mehr und davon sind zwei in der Wegbeschreibung des AV beschrieben – über die Gleinalm und dann entweder über Saualpe oder das Krappfeld nach Klagenfurt. Die Auswahl hatte ich aber noch nicht zu treffen, an zwei Tagen würde ich höchstens bis ins Mürztal kommen. Mariazellerwege 06 Kärnten Tage 1 und 2 (Krappfeld-Variante): Mariazell – Mürzhofen weiterlesen