Landesrundwanderweg Steiermark Tage 3 und 4: Leutschach – Bad Radkersburg

Start in die nächsten 2 Tage auf meinem neuesten Landesrundwanderwegprojekt. Am 29.12. holte ich meinen letzten Tag am Burgenland-07er nach und landete in St. Anna am Aigen. Von da wechselte ich öffentlich nach Leutschach und so sollte es an den beiden letzten Tagen des Jahres über Spielfeld und Mureck nach Bad Radkersburg gehen. Wieder entlang der Markierung des Südalpenwegs, wobei ich allerdings am ersten Tag nach Spielfeld über die Weinstraßenroute gehen wollte, nicht wie bei meiner 03er-Begehung über Gamlitz und Ehrenhausen. Landesrundwanderweg Steiermark Tage 3 und 4: Leutschach – Bad Radkersburg weiterlesen

Grenzlandweg 07A (Burgenland-Variante) Tag 4: St. Martin an der Raab – St. Anna am Aigen

Die heurige Weihnachten-Silvestertour sollte mich in den Süden führen -in den letzten beiden Jahren war ich ja jeweils im Norden unterwegs – im Mühlviertel und auch im Waldviertel. Diesen Winter wollte ich auf jeden Fall noch den letzten Tag der Burgenlandroute des 07ers nachholen. Das ist sich über das Jahr nicht ausgegangen, vor allem, da sich die An- und Heimreise für die eintägige Tour eher mühsam gestaltet hätte. Mittlerweile habe ich aber ja eine neue Unternehmung in der Steiermark im Laufen, den Steirischen Landesrundwanderweg, und da sollte sich Restlwandern am 07er und ein paar Tage Fortsetzung auf der Steiermark-Runde doch verbinden lassen. Gesagt, getan – am Donnerstag wollte ich nach St. Martin an der Raab anreisen, am Freitag nach St. Anna am Aigen wandern und anschließend öffentlich nach Leutschach kommen, von wo dann Samstag und Sonntag zwei weitere Tage Steirischer Landesrundwanderweg anstehen. Grenzlandweg 07A (Burgenland-Variante) Tag 4: St. Martin an der Raab – St. Anna am Aigen weiterlesen

Oberösterreich-Runde Tage 4 bis 6: Antiesenhofen – Oberkappel

Nach zwei gescheiterten Wochenenden geht es diesmal dann doch in Oberösterreich weiter. Mit der OÖ-Runde, denn der eigentlich bevorzugte Böhmerwaldrundweg, der wehrt sich in der Gegend von Kollerschlag nach wie vor quartiermäßig. Am vor 4 Wochen begonnen self-made-Rundweg um Oberösterreich bekam ich zwar nach wie vor nichts in Wernstein, auch auf dem Weg weiter Richtung Freinberg fand ich nichts. Aber mit einer Verkürzung des ersten Tages nach Schärding sollte sich doch was machen lassen. So war es dann auch. Somit wird halt der zweite Tag bis Kasten an der Donau ziemlich lang und dunkelheitsgefährdet. Am Sonntag will ich dann in Oberkappel und damit schon im Mühlviertel sein. Bis dorthin könnte man zur Gänze die weitere Route des 10A nehmen, ich habe aber vor, ab Wernstein andere Wege, teils den Donausteig, teils ohne Markierung, zu versuchen, um einigermaßen knapp an der Landesgrenze zu bleiben. Oberösterreich-Runde Tage 4 bis 6: Antiesenhofen – Oberkappel weiterlesen

Landesrundwanderweg Steiermark Tage 1 und 2: Eibiswald – Leutschach

Wieder so eine „Eigentlich“-Geschichte, bzw. mehrere: Ich wollte eigentlich schon am letzten Wochenende den Böhmerwaldrundweg oder die OÖ-Runde fortsetzen. Aber: kein Quartier in und um Kollerschlag, kein Quartier in und um Wernstein. Also war gar nichts mit Wandern. Dieses Wochenende dasselbe – kein Quartier in und um Wernstein, kein Quartier in und um Kollerschlag. Drei Tage wollte ich gehen, von Donnerstag bis Samstag – die erfolglose Suche dauerte bis Mittwoch abends, somit war der Donnerstag und irgendeine kurzfristige Umplanung schon zu vergessen. Dann die Suche nach einer Alternative: der Pielachtaler Rundwanderweg fiel mir zunächst ein, allerdings gabs in Loich auch kein Quartier für mich – damit hatte ich für diesmal die Lust auf diesen Weg verloren. Nächster Versuch, obwohl noch gar nicht für die nähere Zukunft vorgesehen: der Steirische Landesrundwanderweg mit einem Beginn in Eibiswald und gegen den Uhrzeigersinn, damit ich nach den ersten Tagen in der kalten Jahreszeit doch noch ein Stückchen weiterkommen könnte. Donnerstag abends erreichte ich nach mehreren Versuchen dann doch wen im Ghf. Wutschnig in St. Pongratzen und bekam nach einem „Eigentlich haben wir schon zu“ dann doch noch ein Quartier für Freitag auf Samstag. Damit am Freitag die Fahrt in die Südsteiermark, und mir steht eine Wanderung auf Routen des Südalpenwegs bevor: Am Freitag auf der 03A-Variante nach St. Pongratzen. Am Samstag auf der mir bekannten Hauptroute bis Leutschach und  zwischen Leutschach und Spielfeld hatte ich vor, wieder die 03A-Variante zu gehen und damit nicht über Gamlitz und Ehrenhausen. Bis nach Spielfeld sollte es, wieder mal ‚eigentlich‘,  in den beiden Tagen gehen. Landesrundwanderweg Steiermark Tage 1 und 2: Eibiswald – Leutschach weiterlesen

Oberösterreich-Runde Tage 1 bis 3: Ostermiething – Antiesenhofen

Anfangs gleich wieder die Geschichte vom „Eigentlich hatte ich vor, […]“ – nämlich den Böhmerwaldrundweg weiterzugehen. Dazu hätte ich aber ein Quartier rund um Kollerschlag benötigt, und da war in den spärlichen Möglichkeiten an diesem Wochenende nichts zu kriegen. Der Weiterweg am Böhmerwaldrundweg ist somit auf wahrscheinlich Dezember verschoben.

Dafür: ein neues Vorhaben. Und zwar dachte ich mir schon vor etwa einem Jahr, dass es doch keinen OÖ Landesrundwanderweg gibt, also werde ich mir in näherer oder fernerer Zukunft meinen eigenen machen. Und das Projekt starte ich an diesem Wochenende. Viel bekanntes wird mir dabei unterkommen, Rupertiweg und Nordwaldkammweg auf jeden Fall, auch der Böhmerwaldrundweg oder (noch) unbekannterweise der Donausteig. Den Südteil, also südlich der Linie Innviertel – Strudengau hab ich mir noch nicht genauer angesehen. Für diesmal war die Frage, wo ich eigentlich beginnen sollte? Ganz im Westen kam in Frage, und die Runde im Uhrzeigersinn angehen, oder ganz im Osten und gegen den Uhrzeigersinn – Ostermiething im Innviertel hat eine Bahnstation, auch Sarmingstein im Strudengau. Allerdings wird Sarmingstein nicht gerade oft, und schon gar nicht wanderfreundlich angefahren – also Ostermiething und der Uhrzeigersinn. Oberösterreich-Runde Tage 1 bis 3: Ostermiething – Antiesenhofen weiterlesen

Am Großen Höllkogel und Tag 21 am Voralpenweg 04: Rieder Hütte – Weißenbach am Attersee

Den Voralpenweg, den beenden wir diesmal. Zwar mittendrinnen, aber das ließ sich halt nicht anders machen. Meinem Bruder und mir fehlte noch die Höllengebirgsüberquerung, da hinderte uns bei unseren beiden heurigen Fortsetzungen im Frühjahr jeweils der Schnee daran. Jetzt ist er zwar schon lange weg, das dichte Sommerprogramm ließ uns aber nicht dazukommen, den einen Tag nachzuholen. Zuletzt hatte mehrmals das Wetter etwas dagegen. Also gehts jetzt Anfang November an die letzten Kilometer, wohl nur wenige Tage, bevor massenhaft Schnee uns wieder aufhalten würde. Am Großen Höllkogel und Tag 21 am Voralpenweg 04: Rieder Hütte – Weißenbach am Attersee weiterlesen

Böhmerwaldrundweg (grün) Tage 1 und 2: Aigen-Schlägl – Rohrbach

Mit dem Wochenende im Höllengebirge und der Beendigung des Voralpenwegs wird es nichts,  das wunderbare Herbstwetter war vorbei, und für Sonntag ist Schneefall bis 1500 m und darunter angekündigt – und da kniff dann doch einer, ich wars nicht.  Für mich war daher eine Alternative gefragt, und auch schnell gefunden. Ins Mühlviertel wollte ich wieder, und zwar auf den Böhmerwaldrundweg, oder touristisch auch Weg der Entschleunigung bezeichnet. An sich hatte ich den für nächstes oder übernächstes Wochenende, allenfalls als Winterprogramm geplant, jetzt ist er Lückenfüller, von der besten Sorte. Den Böhmerwaldrundweg gibts in Varianten von 51 bis 127 km, jeweils in Aigen-Schlägl beginnend und endend. Ausgesucht hatte ich mir mal die längste Variante, vielleicht finden sich aber bei den kürzeren Strecken ja auch noch Runden oder Wegteile, die es nach den 127 km wert sind, drangehängt zu werden. Eine Wegbeschreibung zum Böhmerwaldrundweg gibts übrigens, die ist beziehbar über den Tourismusverband Böhmerwald. Böhmerwaldrundweg (grün) Tage 1 und 2: Aigen-Schlägl – Rohrbach weiterlesen