Rupertiweg 10 Tage 15 bis 17: Rauris – Mallnitz

Dass wir im Juni schon über den Alpenhauptkamm gehen können würden, damit rechneten wir eigentlich nicht und hatten wir ursprünglich über das Vorziehen der Etappen ab Spittal an der Drau nachgedacht. Die seit April viel zu hohen Temperaturen machten aber möglich, dass wir den Rupertiweg in der vorgesehenen Reihenfolge absolvieren können – ist mir so auch lieber. Somit gings an diesem Wochenende nach Rauris, wo zuletzt im Oktober 2017 Schluss war und unser Ziel war Mallnitz. Das über die 10A-Route, also die Alternativroute – auf den Abstieg ins Gasteiner Tal hatten wir keine Lust. Rupertiweg 10 Tage 15 bis 17: Rauris – Mallnitz weiterlesen

Radtour: Von Parndorf bis ins Raabtal

Die letzte längere Radltour ist ja auch schon wieder zwei Jahre her. Damals waren wir zu dritt an der Donau unterwegs. Für danach, und damit eigentlich für 2017, stand die Fortsetzung einer schon im Jahr 2009 begonnenen Tour auf dem Programm, ging sich allerdings nicht aus bzw. spielte das Wetter nicht mit. 2009 waren wir von Schwarzenau im Waldviertel bis nach Neusiedl (mit Zwischenstationen in Langau bei Geras, Falkenstein und Marchegg) unterwegs. Ende war dann in Neusiedl auch nur deshalb, da mein Hinterteil nicht mehr mitmachte – über dessen damaligen Zustand zu schreiben, passt allerdings nicht hierher. Schon damals wollten wir bis ins Raabtal im südlichen Burgenland oder gar nach Bad Radkersburg kommen – diese Tour sollte es jetzt heuer geben. Die Wettervorhersage am langen Fronleichnamswochenende war uns gut genug, damit stand der Tour nichts mehr im Weg. Radtour: Von Parndorf bis ins Raabtal weiterlesen

Arnoweg Tage 13 und 14: Zell am See – Bürglhütte

Dann probiere ich das mit dem Arnoweg. Das beste Wetter ist zwar nicht angesagt, gehindert hat mich das bisher noch selten, diesmal auch nicht. Vor allem nachmittags und abends solls Regen und Gewitter geben. Interessant wird es auch von den Zwischenstationen auf meinem bis zur Steineralm und dann ins Tal hinunter nach Neukirchen geplanten Weg. Die Pinzgauer Hütte hat noch zu, bis zur Bürglhütte wäre mir wohl am ersten Tag viel zu weit, außerdem dürfte die auch noch nicht offen sein. Womit bloß die beiden sich in der Klammscharte und im Klinglertörl befindlichen Unterstandshütten in Betracht kommen. Welche davon, soll spontan entschieden werden, durch Unterlagsmatte und Schlafsack hängt diesmal aber ein ziemliches Packerl am Buckel. Die zweite Zwischenstation soll dann am Paß Thurn sein. Da ich nur 3 Tage Zeit habe, ist auch nicht der Weg gleich bis Krimml machbar, dafür bräuchte es zumindest 4 Tage, damit war Ziel also bloß die Steineralm und Neukirchen am Großvenediger – bis dahin kam ich dann aber eh nicht. Arnoweg Tage 13 und 14: Zell am See – Bürglhütte weiterlesen

Oberösterreich-Runde Tage 14 bis 16: Sandl – Waldhausen im Strudengau

Was ich denn mit dem langen Wochenende anfangen würde, wusste ich lange nicht. Die Schneefreiheit bis weit hinauf und damit die schon etwas höheren Berge reizten mich ziemlich, bereits nach Salzburg zu fahren und auf dem Arnoweg meine nächsten Weitwanderkilometer zu suchen. Die noch nicht geöffneten Hütten und Almen ließen mich dann aber noch anders entscheiden, auch etwa für eine (vermutlich sehr kühle) Nächtigung im Unterstand in der Klammscharte oder im Klinglertörl war ich dann an diesem Wochenende doch zu bequem. Für den Mai war aber sowieso noch die Fortsetzung meiner Runde um Oberösterreich mit dem Weg von Sandl bis zur Donau geplant, die wurde es dann. Oberösterreich-Runde Tage 14 bis 16: Sandl – Waldhausen im Strudengau weiterlesen

Pielachtaler Rundwanderweg 652 Tage 1 und 2: Laubenbachmühle – Loich – Ober-Grafendorf

Es wurde der Pielachtaler Rundwanderweg. Es war eine einigermaßen schwere Geburt, bis wir, mein Bruder und ich, uns sortiert hatten, und schließlich aus den übriggebliebenen 652er und 07er (genauer: von Ernstbrunn nach Retz) ersteren für dieses Wochenende auserkoren hatten. Favorit zuerst war der Wiener Mariazellerweg, da lassen sich 2 Tage allerdings nicht gut machen – außer mit 48 km am ersten Tag, etwa 30 km am zweiten Tag, und einer Busverbindung, die nicht sicher oder sicher nicht erreichbar ist – die Tage verkürzen war uns dann aber auch zu kurz. Sonst standen da noch der 03er-Beginn von Bad Radkersburg, auch der NÖ-06er, oder der 09er-Beginn in Bad Leonfelden über die 09A-Route zur Diskussion, alles Wege, die mein Bruder noch vor sich hat, oder der 06er Steiermark-Beginn von Eibiswald, der fehlt mir auch noch. Auch ein paar kleine Wege wurden ins Rennen geworfen, wovon schließlich der 652er als stolzer Sieger hervorging. Pielachtaler Rundwanderweg 652 Tage 1 und 2: Laubenbachmühle – Loich – Ober-Grafendorf weiterlesen

Landesrundwanderweg Steiermark Tage 7 und 8: Fehring Bahnhof – Hartberg

Im Februar lief es ja nicht so wie gewollt und ich musste meine Tour damals in Fehring abbrechen. Diesmal geht es aber weiter, der Weg bis Hartberg will an diesem Wochenende nachgeholt werden. Weiter sollte es entlang der Markierungen des Ostösterreichischen Grenzlandwegs 07 gehen, den ich erst bei einer allfälligen Fortsetzung dann am Hochwechsel verlassen werde. Vom Wetter her erwarteten mich ideale Bedingungen, erstmals heuer sollte durchgehend Kurze-Hosen-Wetter auf mich warten. Landesrundwanderweg Steiermark Tage 7 und 8: Fehring Bahnhof – Hartberg weiterlesen

Oberösterreich-Runde Tage 10 bis 13: Aigen-Schlägl – Sandl

Februar oder März hatte ich mir für die nächsten Etappen auf meiner Oberösterreich-Runde vorgenommen. Ging sich nicht aus – April ist es geworden. Die kalte Zeit bis weit hinein in den März sollte auch vorbei sein, die Temperaturen sollten wieder passen. Obwohl schon am Wochenende vor 2 Wochen hab ich mich zu Unrecht vom Wandern abhalten lassen – die zunächst vorhergesagten Unmengen Schnee und starker Nordwind waren es dann nicht, hätte ich ruhig auch schon da meinen Weiterweg in Oberösterreich (oder in der Runde um die Steiermark) suchen können. Und am vergangenen Wochenende war alles schon geplant und auch schon gepackt, dann bin ich am Tag vor dem geplanten Tourenbeginn bei anderer sportlicher Betätigung umgeknöchelt – aua, und ein grünlich gefärbter Wuaschtfuß ließ mich dann ein paar Tage unfreiwillig rasten. Jetzt geht’s aber wieder. Oberösterreich-Runde Tage 10 bis 13: Aigen-Schlägl – Sandl weiterlesen